mail facebook rss

Herrenmannschaft aus der Bezirksoberliga abgestiegen

Die erste Herrenmannschaft von Rot-Weiß Philippsthal ist aus der Bezirksoberliga abgestiegen. Am letzten Spieltag gegen den Mitabstiegskonkurrenten Witzenhausen verlor das Team um Jens Thielbeer deutlich mit 2-7 (2-4).

Die Hoffnungen der Rot-Weißen erhielten schon in der ersten Einzelrunde einen herben Dämpfer. Jens Thielbeer begann stark, führte sogar mit 5-3, ehe er zum wiederholten Mal seine Nerven nicht im Griff hatte und neun Spiele in Folge verlor. Marcel Maisel zeigte ebenso wie Carsten Wiegand im letzten Saisonspiel seine schlechteste Leistung. Beide kamen nie ins Spiel und waren aufgrund des schwachen eigenen Spiels komplett chancenlos. Der Oldie Heiko Hofmann, der den verletzten Kai Michael ersetzte, zeigte eine konzentrierte Leistung und konnte zumindest den dritten Satz erzwingen. Hier verletzte aber auch er sich, sodass der dritte Satz klar verloren ging. Somit lag es an Martin Reissig und Andreas Schönberger Schadensbegrenzung zu betreiben. Schönberger zeigte starkes und konzentriertes Tennis. Ihm gelang am letzten Spieltag der erste Einzelsieg. Der hart umkämpfte Dreisatzsieg von Martin Reissig verhinderte, dass das Spiel schon nach den Einzeln entschieden war. Philippsthal hätte nun alle drei Doppel gewinnen müssen, um den drohenden Abstieg zu verhindern.

Da man den Gegner schon seit vielen Jahren gut kennt, wusste man, dass Witzenhausen sehr stark im Doppel ist. Leider bewahrheitete sich dies. Reissig/Thielbeer sowie Maisel/Wiegand hatten zu keinem Zeitpunkt eine Chance auch nur in die Nähe eines Satzgewinns zu kommen. Dies gelang dem dritten Doppel. Schönberger/Rudolph siegten in einem ausgeglichenen Spiel im Tiebreak des zweiten Satzes mit 16-14. Im anschließenden Match-Tiebreak hatten sie jedoch weniger Glück und verloren auch das dritte Doppel.

Somit stand am Ende eine erneut klare Niederlage und mit nur einem Sieg der direkte Abstieg aus der Bezirksoberliga.