mail facebook rss

Herren: 4-5 (3-3) gegen TC Sachsenhausen

Für die Herrenmannschaft von Rot-Weiß Philippsthal in der Bezirksoberliga wird es immer schwieriger den direkten Abstieg zu verhindern. Beim 4-5 (3-3) gegen TC Sachsenhausen musste sich die Mannschaft um Jens Thielbeer jedoch eingestehen, dass nicht viel mehr möglich war.

Das Spiel begann mit den Einzeln von Jens Thielbeer, Kai Michael und Carsten Wiegand. Während Thielbeer nach gutem Beginn seinem Gegner sehr schnell das Match überlassen musste. Aufgrund von Personalmangel musste auch der verletzte Kai Michael mit nach Nordhessen reisen. Es war ihm jedoch nicht wirklich möglich Einzeltennis zu spielen, sodass er folgerichtig sehr schnell und glatt verlor. Carsten Wiegand hatte, wie sein Gegenüber Martin Arnold, sehr große Schwierigkeiten mit den sehr windigen Wetterverhältnissen.

Dies hatte zur Folge, dass kein wirklich ansehnliches Match zustande kam, welches Wiegand nach hartem Kampf im dritten Satz für sich entscheiden konnte. In der zweiten Einzelrunde siegte Martin Reissig mit seinem gewohnt druckvollen Grundlinienspiel glatt in zwei Sätzen und holte somit seinen ersten Saisonsieg im Einzel. Andreas Schönberger spielte wie schon in der Vorwoche auch gegen André Dämmer sehr gutes Tennis. Da er jedoch die entscheidenden Punkte nicht gewinnen konnte, viel die glatte Zweisatzniederlage auf jeden Fall zu hoch aus. Somit lag es an Marcel Maisel wenigstens das Remis nach den Einzeln zu beschaffen. Maisel spielte solide aber teilweise zu hektisch, weswegen er den ersten Satz abgeben musste. Im Folgenden wurde Maisel ruhiger und zwang seinen Gegner zu Fehlern, sodass er am Ende in drei Sätzen das verdiente Unentschieden einfahren konnte.

Somit mussten zwei der folgenden Doppel gewonnen werden, um den zweiten Saisonsieg einfahren zu können. Die Mannschaft verließ sich auf die in dieser Saison bewährte Doppelaufstellung. Reissig/Thielbeer spielten ein gutes Spitzendoppel, hatten in den entscheidenden Bällen allerdings nicht das Glück bzw. den Wind auf ihrer Seite. Am Ende stand eine knappe Niederlage. Schönberger/Michael, in dieser Saison ein sicherer Punkt im Doppel, kamen nie richtig in Schwung. Michael durch seine Verletzung gehandicapt, aber auch Schönberger mit ungewohnt vielen Fehlern, mussten sich klar geschlagen geben. Den Ehrenpunkt sicherten diesmal Wiegand/Maisel, die nach starkem ersten Satz, völlig den Faden verloren, aber pünktlich zum Match-Tiebreak wieder in den Schlag kamen.

Am kommenden Sonntag hat die Mannschaft um Jens Thielbeer nun gegen Tabellennachbarn Witzenhausen die letzte Chance mit dem zweiten Saisonsieg doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.